Rot-Weiss Lüdenscheid e.V.Sport

Weite Anfahrt soll sich lohnen

In Bad Berleburg warten einige Hürden auf die RWL-Erste

Es ist eine der weitesten Auswärtsfahrten in der Landesliga 2, die der RWL-Ersten am Sonntag bevorsteht. Rund 90 Kilometer liegen zwischen dem heimischen Nattenberg-Stadion und dem Sportplatz Am Stöppel in Bad Berleburg, wo die Mannschaft von Trainer Bayram Celik am Sonntag zu Gast ist (Anpfiff 15 Uhr). „Wir müssen die lange Busfahrt schnell aus den Beinen schütteln“, weiß der Coach um die erste Hürde, die seiner Mannschaft bevorsteht.

Die zweite Hürde ist der Gegner, der aktuell einen kleinen Lauf hat. „Inklusive Pokal hat Bad Berleburg dreimal in Folge gewonnen. Und fünf Tore gegen Olpe sind eine Hausnummer, die muss man erst einmal machen“, warnt der RWL-Trainer vor einer guten Offensive der Wittgensteiner. Der aktuelle Tabellenachte fertigte die SpVg. Olpe am Stöppel mit 5:2 ab. „Das wird kein Zuckerschlecken.“

Trotzdem wollen die Rot-Weißen ihre blütenweiße Weste (drei Spiele, drei Siege) in Bad Berleburg verteidigen. „Wir wollen auf jeden Fall etwas Zählbares mitnehmen“, gibt sich Celik kämpferisch. Die Voraussetzungen für eine fröhliche Rückfahrt mit drei Punkten im Gepäck sind da: „Die Jungs haben in dieser Woche sehr gut gearbeitet, sind gut drauf und auch die Stimmung ist weiterhin hoch. Das wollen wir mitnehmen und auf dem Platz zeigen.“

Fehlen wird in Bad Berleburg allerdings mit Kerim Yilmaz ein Dampfmacher über die Außenposition. Dafür gehört Finn Hampel nach überstandener Verletzung wieder zum Kader.



Source link

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"