LokalStadt Lüdenscheid

Wasserschaden an der Tinsberger Schule


Wegen eines Wasserschadens ist der Unterricht an der Tinsberger Schule am Dienstag, 18. Januar, bereits nach der zweiten Stunde beendet gewesen. Um die Mittagszeit war der Schaden behoben, sodass der Schulbetrieb am Mittwoch, 19. Januar, wie gewohnt weitergehen kann.

Bei Installationsarbeiten für eine Automatiktür hatte ein Elektriker morgens ein Loch in eine Wand gebohrt und dabei versehentlich eine Wasserleitung beschädigt. Das austretende Wasser sorgte auf einem Flur für eine leichte Überschwemmung. Der Elektriker stellte nicht nur das Wasser, sondern sicherheitshalber auch den Strom für das gesamte Gebäude ab. Daraufhin verständigte die Schulleitung die Eltern und bat darum, die Kinder abzuholen.

„Alle haben gut reagiert und das Problem schnell in den Griff bekommen“, teilte die Zentrale Gebäudewirtschaft (ZGW) der Stadt Lüdenscheid gegen Mittag mit. Zu diesem Zeitpunkt sei die Wasserleitung bereits repariert gewesen. Auch das ausgetretene Wasser sei „komplett aufgefangen“ worden. Nennenswerte Schäden seien nicht entstanden.

Lüdenscheid, 18.01.2022



Stadt Lüdenscheid

https://www.luedenschein.de/

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"