LokalStadt Lüdenscheid

VHS zurück im Alten Rathaus


Die Volkshochschule Lüdenscheid ist zurück in der Altstadt. Barrierearm und energieeffizienter ist das Gebäude des „Alten Rathauses“ nach der Sanierung – und digitaler. Bürgermeister Sebastian Wagemeyer und der Leiter der VHS, Michael Tschöke, feierten jetzt mit Gästen aus Politik, Verwaltung, der Nachbarschaft und aus dem VHS-Kollegium die Wiedereröffnung des Gebäudes.

Unter anderem hat das denkmalgeschützte Gebäude neue, besser gedämmte Fenster erhalten, außerdem wurden die Innenwände zusätzlich gedämmt und eine neue Heizungsanlage installiert. Zur Barrierefreiheit tragen eine Rampe zum Eingang der Alten Rathausstraße 3, ein neuer Aufzug sowie behindertengerechte Toiletten bei.

Während der Sanierung war die VHS in der ehemaligen Albert-Schweitzer-Schule an der Kaiserallee untergebracht. Ein Standort, der während der Coronapandemie ein Glücksfall war, denn die ehemaligen Klassenräume boten genügend Platz, um Kurse mit ausreichend Abstand durchführen zu können.

Michael Tschöke freute sich, dass nun ein großer Teil der Kurse wieder mitten in der Lüdenscheider Altsatdt, ganz in der Nähe von zahlreichen anderen Kultureinrichtungen, stattfinden kann. Bürgermeister Wagemeyer blickte auf die Eröffnung der Musikschule am Staberg zurück. Mit den im Rahmen des Projektes „Mensch Altstadt“ sanierten oder neu gebauten Kultur- und Bildungseinrichtungen sei man auf einem sehr erfolgreichen Weg, die Alt- und Oberstadt als einen Schwerpunkt für Kultur und Bildung zu etablieren.

Im Anschluss an den kurzen Festakt hatten die Besucherinnen und Besucher die Möglichkeit, die frisch sanierten Räumlichkeiten zu besichtigen. Besonders beliebt war dabei eine Fahrt mit dem neuen Aufzug. Dieser ermöglicht einen barrierefreien Zugang zu beiden Gebäudeteilen der Alten Rathausstraße 1 und 3.

Lüdenscheid, 12. September 2022



Stadt Lüdenscheid

https://www.luedenschein.de/

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"