LokalStadt Lüdenscheid

Musikschule unterrichtet wieder in Präsenz

Die Musikschule der Stadt Lüdenscheid blickt der neuen Woche voller Vorfreude entgegen: Ab Montag, 17. Mai, dürfen wieder bis zu fünf Kinder und Jugendliche bis einschließlich 18 Jahre gemeinsam in Innenräumen unterrichtet werden. Das geht aus der aktualisierten Corona-Schutzverordnung des Landes Nordrhein-Westfalen hervor, die am Samstag, 15. Mai, in Kraft tritt.

“Wir freuen uns natürlich alle riesig darüber, dass wir wieder Präsenzunterricht anbieten dürfen”, sagt Musikschulleiterin Katja Fernholz-Bernecker. Zwar habe der Unterricht auf Distanz mit Hilfe digitaler Medien grundsätzlich gut funktioniert, aber “das gemeinsame Musizieren und das gemeinsame Erleben von Musik funktionieren eben am besten, wenn man zusammen in einem Raum ist”, so Fernholz-Bernecker. Und: “Außerdem ist es toll, dass die Musikschule wieder mit Leben gefüllt wird.”

Die Musikschullehrkräfte nehmen mit ihren Schülerinnen und Schülern bzw. deren Eltern Kontakt auf, um zu klären, wer wann in Präsenz unterrichtet werden kann. Fernholz-Bernecker weist darauf hin, dass in der Musikschule weiterhin ein umfangreiches Hygienekonzept gilt. Das sieht unter anderem die Einhaltung von Mindestabständen, regelmäßiges Lüften und das Aufstellen von Spuckschutzwänden vor. Zudem soll die freiwillige Nutzung der Luca-App, ein System zur Nachverfolgung von Kontaktdaten in der Corona-Pandemie, in Kürze in das Konzept integriert werden.

Die aktualisierte Corona-Schutzverordnung für NRW erlaubt nicht nur musikalischen, sondern auch künstlerischen Präsenzunterricht in Innenräumen für bis zu fünf Personen. Diese dürfen allerdings maximal 18 Jahre alt sein. Im Freien dürfen bis zu 20 Kinder und Jugendliche unterrichtet werden. Die Regelungen gelten auch für Schwimmkurse, die sich an Anfänger und Kleinkinder in dieser Altersklasse richten.

Lüdenscheid, 14. Mai 2021


Source link

https://www.luedenschein.de/

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"