Rot-Weiss Lüdenscheid e.V.Sport

Mit einem Punkt in die Winterpause


Trainer bedankt sich für „geile Hinrunde“

Mit dem Abpfiff des letzten Meisterschaftsspiels des Jahres holte Bayram Celik seine Mannschaft wie gewohnt noch auf dem Platz zusammen für eine kurze Ansprache. „Jungs, das war eine geile Hinrunde bisher“, bedankte sich der Trainer bei seinen Spielern. „Natürlich hätten wir das Jahr gerne mit einem Dreier abgeschlossen, und eigentlich muss Semir den Ball in der letzten Aktion des Spiels auch im Tor versenken. Aber auch so sind wir voll im Soll“, fasste Celik das Halbjahr zusammen. „Wir hatten einen schwierigen Start mit nur drei Punkten aus vier Spielen, sind aber jetzt auch schon aus rein sportlicher Sicht neun Spiele ungeschlagen, wenn wir unser abgesagtes und am grünen Tisch gewertetes Spiel in Erlinghausen mal außen vor lassen.“

RWL und seine Fans wünschen allen schöne Feiertage und ein gesundes neues Jahr 2022. (Foto: Thomas Dietrich)

In der letzten Aktion des Heimspiels gegen den SC Drolshagen hätte Semir Tuz aus einem guten Jahresabschluss einen sehr guten machen können. Zunächst hob der Stürmer den Ball sehenswert über seinen Gegenspieler, zielte dann aber zu genau und verfehlte das Tor nur um wenige Zentimeter. So blieb es am Ende beim 1:1 (0:1) gegen Drolshagen. Im ersten Durchgang hatten sich die Rot-Weißen gegen sehr gut organisierte Gäste noch schwer getan. Zweimal Ömer Yilmaz (17., schöne Vorarbeit Marvin Bonevski; 29., Außenpfosten) verpasste die Führung. Und so kam, was kommen musste: Eine zu kurze Kopfballabwehr nutzte Drolshagen in Person von Eike Pfeiffer zum 0:1 (43.).

Mit viel Schwung und Engagement kamen die Celik-Schützlinge aus der Kabine und drängten auf den Ausgleich. Jannik Benger (48.) und Julian Kroll (54.) scheiterten noch jeweils an SC-Keeper Tom Gummersbach. Der war in der 56. Minute allerdings chancenlos, als Gürkan Besirlioglu einen langen Ball auf Ömer Yilmaz spielte und dieser zum verdienten 1:1-Ausgleich vollendete. In der Folge hatten die Rot-Weißen weiterhin mehr vom Spiel und die besseren Chancen, mussten aber in der Defensive immer auf der Hut sein bei den wenigen, aber nicht ungefährlichen Vorstößen der Gäste. Treffer fielen keine mehr, so dass am Ende beide Mannschaften jeweils einen verdienten Punkt auf der Habenseite verbuchen konnten.

Die Winterpause ist nicht von langer Dauer, am 6. Februar geht es für die Rot-Weißen bereits schon weiter mit dem Gastspiel beim SV Brilon. Das erste Heimspiel im neuen Jahr ist für den 20. Februar gegen den Ligaprimus SC Obersprockhövel angesetzt.




Rot-Weiss Lüdenscheid e.V.

https://www.luedenschein.de/

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"