Stadt Lüdenscheid

Lebensmittel für ein Kinderkrankenhaus in Lwiw


Unsere Spendenaktion für die Geflüchteten aus der Ukraine „Lüdenscheid hilft der Ukraine“ hat schon mehrere Hilfstransporte mit Sachspenden unterstützt und aus Spendengeldern finanziert.

Nun ist mit Hilfe professioneller Unterstützung vom Caritasverband Essen und dem in Hilfstransporten erfahrenen Essener Unternehmer Thomas Schiemann ein weiterer Hilfstransport unterwegs: Die zweite Hälfte der Geldspenden (12 500 Euro), die bei unserer Spendensammlung von vielen engagierten Unternehmen, Vereinen und Privatpersonen beigetragen wurden, finanziert einen Hilfstransport mit Lebensmitteln an ein Kinderkrankenhaus in Lwiw im Westen der Ukraine.

Bei einem Gespräch am Mittwoch, 31. August 2022, schilderte Thomas Schiemann aus erster Hand seine Erfahrungen aus bisherigen Hilfstransporten – Erfahrungen vor allem mit den Problemen der Transporte und dem großen Leid, aber auch der großen Dankbarkeit der Menschen vor Ort.

Wir bedanken uns noch einmal herzlich bei allen, die sich an der Spendenaktion beteiligt haben: bei allen Unternehmen, Vereinen und Privatpersonen, die durch Sach- und Geldspenden dazu beigetragen haben, dass diese Transporte ermöglicht werden konnten! Und wir bedanken uns bei allen, vor allem auch der Caritas und der Hardcore Help Foundation, die uns dabei unterstützt haben, dass unsere Spenden auch wirklich bei den Betroffenen ankommen – genau dort, wo sie gerade dringend benötigt werden.

von links: Jens Ellermann (Wir für Lüdenscheid e.V.), Thomas Schiemann, Stefan Hesse (Leitung des Caritasverbandes Altena-Lüdenscheid) und Marc Tegtmeyer (Wir für Lüdenscheid e.V.)



Source link

https://www.luedenschein.de/

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"