Lokal

Krankenkasse, Wohnung: So klappt der Einstieg in Beruf oder Studium


Bleibt noch die Herausforderung der Wohnungssuche – gerade in vielen Hochschulstädten ist das ja mittlerweile alles andere als einfach.

Ja, die Suche nach Wohnheimplatz, WG oder eigener Wohnung ist je nach Stadt sicher eine besondere Herausforderung für viele Studierende und Auszubildende. Wer studiert, sollte sich auf jeden Fall an das Studierendenwerk vor Ort wenden.

Hier können Sie sich oft nicht nur um einen Wohnheimplatz bewerben, sondern häufig übergangsweise auch andere Angebote nutzen und Aushänge finden. Sobald Sie wissen, in welche Stadt es voraussichtlich geht: Nutzen Sie alle Kontakte, die Sie haben – sei es das eigene Netzwerk oder das der Eltern.

Überlegen Sie auch, ob besondere Wohnformen für Sie infrage kommen, etwa dass Sie bei einer älteren Dame oder einer jungen Familie einziehen und im Haushalt oder Alltag unterstützen – quasi als Gegenleistung für einen Mietanteil.

Eine größere Gruppe fehlt noch: alle, die nach Ende der Schulzeit noch gar nicht wissen, was sie studieren oder welche Ausbildung sie machen wollen.

Ja, viele haben zum Beispiel den Wunsch, nach dem Lernen erst einmal etwas ganz anderes zu machen und absolvieren etwa ein freiwilliges soziales Jahr oder den Bundesfreiwilligendienst. Während eines solchen Jahres bleibt übrigens der Anspruch auf Kindergeld bestehen.

Oder zieht es Sie erst einmal ins Ausland? Ob einfach nur reisen, Work-and-Travel oder Au-Pair-Jahr – in diesem Sommer ist ja wieder mehr möglich als in den letzten beiden Pandemie-Jahren. Eine gute Vorbereitung ist da sicher hilfreich. Manchmal geht es nicht ohne die Unterstützung einer Agentur, wenn Sie etwa als Au-Pair in die USA reisen wollen. Ansonsten können Sie aber vieles selbst organisieren.

Ein wichtiger Punkt dabei ist, dass Sie sich für Ihre Reise um passenden Versicherungsschutz kümmern. Dazu gehört unter anderem, dass Sie eine private Auslandsreise-Krankenversicherung abschließen, wenn Sie in Deutschland in einer gesetzlichen Krankenkasse versichert sind. Auf diesen Schutz sollten Sie auf keinen Fall verzichten.



Verbraucherzentrale NRW

https://www.luedenschein.de/

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"