Sport

HSG MUSS LANGE AUF JUSTIN JUNG VERZICHTEN


HSG Rückraum-Talent Justin Jung hat bei einer Abwehraktion beim Saisonauftakt gegen Hagen eine schwere Knieverletzung erlitten und fällt bis mindestens Ende des Jahres aus.

Nach der heutigen Untersuchung durch unseren Teamarzt Dr. Groll  im MVZ der Sportklinik Hellersen bestätigten sich die ersten Befürchtungen und die Diagnose Innenbandriss  und Meniskusschaden im linken Knie.

„Das ist natürlich ein herber Verlust für uns, der uns im Hinblick auf diese schwierige Saison deutlich schwächt. Da Justin in einer tollen Verfassung war, tut es uns für ihn persönlich am meisten leid. Justin ist ein absoluter top Typ und stand  nach der abgebrochenen letzten Saison vor seinem ersten richtigen Seniorenjahr. Leider kommt jetzt diese Verletzung dazwischen. Aber wir sind fest davon überzeugt, dass er jetzt nicht den Kopf in den Sand steckt und noch stärker zurückkehren wird“, so die sportliche Leitung um Felix Kroll und Matthias Skutta.

„Die ersten Tage nach einer solchen Diagnose sind natürlich sehr schwer. Aber du musst so schnell wie möglich im Kopf umschalten und wieder nach vorne gucken. Justin bekommt nun jede Unterstützung von uns, um schnell wieder fit zu werden. Bis dahin muss die Mannschaft alles versuchen, um diesen Ausfall zu kompensieren.“

Gute Besserung

COME BACK STRONGER

Danke auch an das Team des MVZ für die schnelle und unkomplizierte Behandlung!



HSG Lüdenscheid

https://www.luedenschein.de/

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"