LokalStadt Lüdenscheid

Gewinner des Naturgarten-Wettbewerbs stehen fest


Unter dem Motto „Vielfalt gewinnt 21“ hat die Stadt Lüdenscheid in diesem Jahr erstmals einen Naturgarten-Wettbewerb veranstaltet. Gesucht wurden dabei naturnahe Gärten in Lüdenscheid, die aktiv zur Artenvielfalt beitragen. Die Gewinner-Gärten wurden kürzlich auf dem Naturerlebnishof des Naturschutzzentrums Märkischer Kreis prämiert. Eine Fotostrecke gibt Einblicke in die schönsten Naturgärten Lüdenscheids.

„Wir haben uns sehr über die vielen tollen Beiträge zum Wettbewerb gefreut“, sagt Lisa Flender vom Fachdienst Umweltschutz und Freiraum. „Die Gärten miteinander zu vergleichen, war gar nicht so einfach, weil sie so unterschiedlich waren und jeder auf seine Art besonders.“ Gemeinsam mit ihrem Kollegen Marcus Müller hat sie den Wettbewerb organisiert. Flender bildete außerdem gemeinsam mit Volker Knipp vom Naturschutzzentrum Märkischer Kreis und Volker Haller von der Naturwissenschaftlichen Vereinigung die Jury, die aus allen eingereichten Bewerbungen die Gewinner-Gärten auswählte.

Unter den Bestplatzierten waren Brigitte Herzel (1. Platz), die Schülergruppe „Bees for Nature“ mit ihrem Schulgarten (2. Platz), das Ehepaar Ulrike und Gregor Rohlmann (3. Platz), gefolgt von Tabea Wölk und Jutta Wrona (4. Platz). Die Erst- und Zweitplatzierten durften sich über Gutscheine für eine Staudengärtnerei im Wert von 200 und 150 Euro freuen. Der dritte Platz wurde mit einem 100 Euro Gutschein für ein Feinkostgeschäft belohnt. Die beiden Viertplatzierten erhielten Buchpreise. Alle anderen Teilnehmer bekamen als kleine Anerkennung Samentütchen mit Saatgut zum Pflanzen.

An der Preisverleihung nahm auch eine Klimaschutz-Gruppe aus White Bear Lake (US-Bundesstaat Minnesota) teil, die im Rahmen des Austauschprogramms „Climate Smart Municipalities“ in Lüdenscheid zu Gast war.

Lüdenscheid, 24. September 2021



Stadt Lüdenscheid

https://www.luedenschein.de/

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"