LokalStadt Lüdenscheid

Finissage und öffentliche Führung in den Museen


Am Sonntag, 15. August, führt Dr. Susanne Conzen ab 15 Uhr zum letzten Mal durch die Sonderausstellung „a bit on the side – Zeichnung auf Seitenwegen“ in der städtischen Galerie. Zur Finissage werden außerdem einige der beteiligten Künstlerinnen und Künstler erwartet. Die Besucher haben die Möglichkeit, mit den Künstlern ins Gespräch zu kommen und sich über die ausgestellten Werke auszutauschen.

Die Teilnehmerzahl zum Rundgang ist auf 20 Personen begrenzt. Bei großem Interesse finden mehrere Führungen hintereinander statt. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, jedoch wünschenswert und telefonisch unter 02351/171496 möglich. Die Kunstfreunde Lüdenscheid freuen sich, den Besuchern im Anschluss an den Rundgang ein Getränk anzubieten.

Zur Ausstellung

Verschiedene Positionen zeigen die Möglichkeiten der Linie als ‚leise‘, aber prägnante künstlerische Ausdrucksform. Normalerweise sprechen wir von Zeichnungen, Holz- oder Linolschnitten, wenn die Linie im Vordergrund steht. In dieser Ausstellung – organisiert und kuratiert vom Westdeutschen Künstlerbund – ist die Linie nicht mehr allein Umrisslinie, also Kontur zur Gegenstandsbezeichnung, oder Entwurf für die erste künstlerische Idee. Vielmehr gewinnt sie als bewegte, dreidimensionale oder materialisierte Linie einen prägnanten Eigenwert.

Teil der Ausstellung ist auch die Halsschmuckserie „From Line to Space“ der Lüdenscheider Goldschmiedin und Diplomdesignerin Carola Kosche. Die Preisträgerin des Manufactum Staatspreises 2021 wird ebenfalls anwesend sein und ihre grafisch anmutenden Arbeiten vorstellen.

Lüdenscheid, 11.08.2021



Stadt Lüdenscheid

https://www.luedenschein.de/

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Siehe auch
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"