LokalStadt Lüdenscheid

„Ein echter Gewinn für alle“


Rothmann: schneller Neubau trotz „schwieriger Rahmenbedingungen“

Die Gäste lobten nicht nur die Innengestaltung und -einrichtung, sondern auch den Außenbereich: Die Außenanlage auf dem rund 3200 Quadratmeter großen Grundstück bietet jede Menge Spielmöglichkeiten an der frischen Luft. Im Oktober sollen die letzten Bauarbeiten und Bepflanzungen im Außenbereich abgeschlossen werden, kündigte Roland Rothmann an.

Der Investor freute sich, dass der Neubau „trotz der aktuell schwierigen Rahmenbedingungen“ innerhalb kürzester Zeit – Bauantrag im November 2020, Grundsteinlegung im Oktober 2021, Übergabe des Gebäudes an die Johanniter im Juli 2022 – fertiggestellt worden sei. Außerdem lobte Rothmann die gute Zusammenarbeit mit allen Beteiligten.

Wagemeyer: „Alle Beteiligten profitieren von der neuen Kita“

„Wir sind sehr froh, dass wir mit den Johannitern nicht nur einen tollen Träger, sondern auch ein weiteres Angebot für die U3-Betreuung in Lüdenscheid haben – und das an einem stadtzentralen Standort“, sagte Ursula Epp, die den städtischen Fachdienst Jugendamt – Kindertageseinrichtungen leitet. Bürgermeister Sebastian Wagemeyer betonte, dass „alle Beteiligten von der neuen Kita profitieren – insbesondere die Kinder, die hier betreut werden“.

Stefanie Ueßeler freute sich ebenfalls über den Umzug von der Mittel- an die Hochstraße und die neuen Möglichkeiten: „Dass wir uns hier in einem ganz neuen und frischen Gewand zeigen können, ist ein echter Gewinn für alle“, sagte die Vorsitzende des Johanniter-Regionalverbands Südwestfalen. Dazu gehört auch die Umbennung: Vor dem Umzug hieß die Einrichtung „Kindergarten Louise Scheppler“.

Lüdenscheid, 19. September 2022



Stadt Lüdenscheid

https://www.luedenschein.de/

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"