Lokal

Bambusgeschirr: Bundesweite Rückrufe erforderlich | Verbraucherzentrale NRW


 

Potenziell schädliches Kunststoffgeschirr weiterhin im Umlauf

Ende des Jahres 2020 haben die meisten Überwachungsbehörden begonnen, die Produktgruppe vom Markt zu nehmen. Allerdings ist dieser Prozess immer noch nicht abgeschlossen. Auch eine vom Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit geplante Recherche zu Bambusgeschirr im Online-Handel wurde 2020 pausiert und bisher nicht wieder aufgenommen. Das heißt: Die potenziell schädlichen Produkte sind weiterhin in Geschäften oder im Internet erhältlich.

„Es ist ein Skandal, dass der Handel Verbraucher:innen weiterhin illegales und potenziell krebserregendes Plastik-Geschirr mit Bambus-, Reis- oder Weizenfasern anbietet. Der Bundesregierung und den Bundesländern ist spätestens seit Juni 2020 bekannt, dass der Verkauf illegal ist. Es gibt bisher weder einen bundesweiten Rückruf der betroffenen Produkte noch klare öffentliche Informationen dazu. Das ist ein Versäumnis, das die Gesundheit der Verbraucher:innen gefährdet. Das Bundesamt für Verbraucherschutz und Lebensmittelsicherheit sollte schnellstens koordinierend tätig werden,“ sagt Klaus Müller, vzbv-Vorstand.

 

Forderung des vzbv und der Verbraucherzentralen: Flächendeckende Rückrufe

Um Verbraucher:innen bestmöglich vor den möglichen gesundheitlichen Schäden zu bewahren, fordern der vzbv und die Verbraucherzentralen den flächendeckenden Rückruf des Kunststoffgeschirrs mit Naturfasern. Unternehmen, die Bambusbecher und Co. anbieten, sollten diese schnellstmöglich aus dem Sortiment nehmen und ihre Kund:innen deutlich über den Rückruf informieren. Rückrufinformationen sollten gut sichtbar ausgehängt werden. Auch die Bundesregierung sollte den Behörden klare Handlungsvorgaben für die Durchführung von Rückrufen zur Verfügung stellen. Weitere Informationen zu den Forderungen finden Sie in der Pressemitteilung des vzbv.

 



Verbraucherzentrale NRW

https://www.luedenschein.de/

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Schaltfläche "Zurück zum Anfang"