Sport

Aufstiegsrunde zur Oberliga Westfalen weibliche B-Jugend


Nach einer unendlich langen Corona-Pause und mehr schlechten als rechten Vorbereitung, aufgrund von Ferienzeit, Corona-Auflagen, Hallensperrungen und Impfterminen ging es mit einem „Kaltstart“ in unserem ersten B-Jugend-Jahr in die Aufstiegsrunde zur Oberliga Westfalen.

Während unsere Gegner bereits erste Wettkampfspiele in den Vorrunden bestreiten mussten, hatten wir den „Luxus“ erst in der Endrunde einzugreifen, was sich am Ende vielleicht als negativ erweisen sollte.

Am 21.09.2021 trafen wir auf die weibliche B-Jugend der SG Menden Sauerland Wölfe, die ihr Auftaktspiel gegen ASC 09 Dortmund souverän mit 33:16 gewannen. Somit war im Vorfeld schon klar das gegen dieses Team die Trauben sehr, sehr hoch hängen würden. Ein technisch sehr gut ausgebildetes Team, kompakt in der Abwehr, körperlich präsent mit einem spielstarken Rückraum und schnellem Tempospiel in der ersten und zweiten Welle. Schon in den Anfangsminuten setze sich Menden angetrieben von einer überragenden Mittelspielerin sehr schnell ab, so dass es mit 7:18 in die Pause ging. Auch wenn die Umstellung auf eine defensive Abwehr ein wenig besser funktionierte rollte weiterhin ein Gegenstoß nach dem anderen auf unser Tor, so dass am Ende mit 33:10 ein hochverdienter Sieg für die SG stand. Glückwunsch zur Oberliga und viel Erfolg.

Am 24.09.2021 ging es dann im Feierabendverkehr nach Dortmund zur ASC 09. Es entwickelte sich ein sehr munteres und ausgeglichenes Spiel in dem sich keine Mannschaft entscheidend absetzen konnte, so dass es mit 8:7 für uns in die Halbzeitpause ging. Nach der Pause konnten wir uns aufgrund einer zwei Minuten Strafe für Dortmund 15 Minuten vor Schluss auf 13:9 absetzen. Eine anschließende Auszeit des ASC brachte uns völlig aus dem Konzept. 5 Tore in Folge von Dortmund, auch aufgrund vieler technischer Fehler und überhasteter Abschlüsse unsererseits brachten uns auf die Verliererstraße. Das Team hat gekämpft und alles probiert, aber in dieser Phase machte sich auch die fehlende Wettkampfpraxis bemerkbar und am Ende fehlte einfach die Kraft. Stehend KO mussten wir uns dann am Ende mit 20:17 geschlagen geben und verpassten somit das Endspiel um einen der letzten vier Plätze in der Oberliga am Sonntag (Endstand TG Schwelm: ASC09 Dortmund 13:12).

Wir freuen uns jetzt auf die Ligaspiele im Kreis Iserlohn Arnsberg (B1) und im Kreis Lenne-Sieg (B2) und hoffen wieder auf viel Unterstützung, wie in den Aufstiegsrunden. Vielleicht können wir dann ein kleines Wörtchen in den Ligen mitreden.

M. Grzybek



HSG Lüdenscheid

https://www.luedenschein.de/

Ähnliche Artikel

Schreibe einen Kommentar

Siehe auch
Schließen
Schaltfläche "Zurück zum Anfang"